KMU Update

Der Schweizer Zahlungsverkehr wird harmonisiert. Was müssen Sie tun?

Was bedeutet die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs für KMU?

Wir beraten Sie gerne dabei, Tel. +41 62 388 99 99 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der neue Einheitsbeleg mit Datencode für Zahlungen wird im Juli 2018 eingeführt

ESR Datencode

Mit der ISO Norm 20022 werden bis ins Jahr 2018 die bestehenden ESR (Einzahlungsschein mit Referenznummer) durch neue Einheitsbelege mit Datencode abgelöst. Europa überführte den Zahlungsverkehr auf SEPA (Single Euro Payments Area) mit dem Standard ISO 20022. PostFinance führt diesen Standard zusammen mit den Banken auf dem Finanzplatz Schweiz ein. Mit der Einführung werden alle proprietären Formate - beispielsweise EZAG (PostFinance) und DTA (Banken) - durch ISO 20022-Meldungen abgelöst. Ab dem Jahr 2020 wird nur noch der Einheitsbeleg mit QR-Code für sämtliche Zahlungsarten gültig sein.

    Ein Einzahlungsschein für sämtliche Zahlungsarten
    Kontonummer und ESR-Teilnehmernummer nur noch im IBAN-Format
    Datencode: Integration eines QR-Codes (statt OCR-B Code) mit allen wichtigen Zahlungsinformationen
    Auslesen der Zahlungsdaten schneller und sicherer durch Lesegeräte und Smartphones
    Der Einheitsbeleg kann auch für ausländische Kunden eingesetzt werden, dank durchgängiger Verwendung der IBAN (europaweit)

Weitere Informationen finden Sie unter: www.iso20022.ch

Ist Ihr ERP-System gewappnet für den neuen Einheitsbeleg?

Das neue Zahlungssystem wird in europa3000™ ab der Version FT3 Rev. 5 vollumfänglich integriert sein, sodass Sie den neuen Einheitsbeleg sowohl im Debitoren-Modul generieren, als auch im Kreditoren-Modul verarbeiten können.

 europa3000-logo

Arbeiten Sie noch mit der europa3000™-Version FT2 oder mit einer älteren Revision der Version FT3? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und planen mit Ihnen die Migration auf die neue Version! > 062 388 99 99